BannerbildBannerbildNaturBannerbild

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen einige Mauern - die anderen Windmühlen.

(China)

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kann das weg - oder lässt es sich reparieren?

REPAIR-INITIATIVEN ALS BAUSTEIN BEDÜRFNISORIENTIERTEN WIRTSCHAFTENS

 

15.07.2022 14:00 - 17:00 Uhr 

 

documenta-Standort ZukunftDorf22

 

Ein Jahr lang haben Studierende der Politikwissenschaft an der Universität Kassel die sieben Repair-Cafés der Stadt begleitet. In mehr als 30 Interviews sind sie den Motiven der vielen Engagierten nachgegangen. Deutlich wird: in Repair-Cafés erschaffen Menschen gemeinsam zukunftsweisende Alternativen zu den fortschreitenden Krisen von Energieabhängigkeit, Krieg und Klimawandel.

 

Wir erläutern den Entstehungshintergrund von Reparier- Initiativen in aller Welt.

Anschließend stellen wir die Ergebnisse unserer Studie vor und kommen mit Engagierten der Kasseler Repair-Initiativen ins Gespräch. Parallel zeigen wir einfache Möglichkeiten, wie wir Alltagsgegenstände reparieren und die Welt zu einem besseren Ort machen können.

 

Fotos (v.l.n.r.): Katharina Leinius (Universität Kassel, Service Learning), Thilo Trumpoldt (Betreiber Sandershaus e.V.), Ehepaar Ehle, Langzeitengagierte für Kasseler Repair-Cafés. Am Reparierstand: Vincenzo Lengo (Mitglied der Studiengruppe). Präsentation Jan Brinkmann, Jakob Zenger (Mitglieder der Studiengruppe), Dr. Kristina Bayer (Projektleiterin Universität Kassel). 

Fotos: Lukas Martin

ZukunftsDorf22
ZukunftsDorf22a
ZuukunftsDorf22d
ZukunftsDorf22e